Bildtitel Knstler
1969 Am 14. September in Dresden gestorben
1965 Burda-Preis für Graphik in München; Nationalpreis der Deutschen Demokratischen Republik
1959 Wahl zum Ordentlichen Mitglied der Bayrischen Akademie der Schönen Künste in München
1958 Reise mit Otto Nagel nach Moskau und Leningrad
1956 Reise mit Gerhard Marcks zur Rembrandt-Ausstellung nach Amsterdam. Berufung zum Ordentlichen Mitglied der Deutschen Akademie der Künste zu Berlin
1955 Silbermedaille der Internationalen Graphik-Ausstellung in Warschau
1950 Begegnung mit Gustav Seitz in Wustrow auf dem Fischland
1947 Berufung zum Professor für Graphik an der Hochschule für Bildende Künste in Dresden.
Beginn der Freundschaft mit Josef Hegenbarth und Wilhelm Lachnit. Heirat mit seiner Schülerin Hildegard Fausten
1946 Teilnahme an der Ersten Deutschen Kunstausstellung in Dresden
1945 Beim Bombardement Dresdens am 13. Februar Tod von Gisela Richter und Verlust von nahezu
sämtlichen Zeichnungen und Aquarellen
1944 Berufung zum Dozenten für Graphik an der Staatlichen Akademie für Graphische Künste und
Buchgewerbe in Leipzig durch Arno Drescher
1943 Besuch bei Käthe Kollwitz in Berlin
1941 Dürerpreis der Stadt Nürnberg
1940 Wegen eines Schilddrüsenleidens und Herzschwäche vom Kriegsdienst freigestellt
1938 Frank-Logan-Preis des Art Institute of Chicago beim Internationalen Graphik-Wettbewerb für die Radierung "rechende Bäuerin"
1935 Begegnung mit Gerhard Marcks in Nienhagen bei Warnemünde
1933 Rompreis des Deutschen Künstlerbundes. Der Aufenthalt in Rom wird jedoch durch die nationalsozialistischen Behörden unterbunden. Otto Dix porträtiert das Ehepaar Richter
1932 Jubiläumspreis der Stadt Dresden. Mitglied des Deutschen Künstlerbundes. Erste Einzelausstellung in Dresden in der Galerie "Neue Kunst Fides"
1930 Heirat mit Gisela Hergesell aus Breslau, seitdem jährlich längere Aufenthalte in Breslau. Erste Ankäufe durch Dr. Erich Wiesel für das Schlesische Museum der Bildenden Künste in Breslau
1926 - 1931 Studium an der Akademie der Bildenden Künste in Dresden, zunächst bei Richard Müller, seit 1928 als Meisterschüler von Otto Dix
1919 - 1923 Studium von Malerei und Graphik an der Kunstgewerbe-Akademie in Dresden bei Arno Drescher, Georg Erler und Paul Hermann
Studium Geschichte/ Kunstgeschichte/ Kunstpädagogik in Dresden und Rom
1902 Am 7. August in Rochlitz in Sachsen geboren

Fotograf
PR

transparent
Datenschutz Impressum
PROJEKTRAUM AM WEISSEN HIRSCH  I  Galerie Grafikladen  I  Plattleite 66  I  01324 Dresden  I  Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 9 bis 17 Uhr  I  Samstag: nach Vereinbarung  I  Telefon 0351 2631862